10.jpg
    ru  
 
   
   
     
 

Umzug der Kleiderkammer aus dem Oststadtkrankenhaus

Umzug der Kleiderkammer aus dem Oststadtkrankenhaus
Die Trägerschaft übernimmt gEMiDe e.V.

Seit Januar 2015 stand die Kleiderkammer unter der Trägerschaft des DRK in der Flüchtlingsnotunterkunft Oststadtkrankenhaus (OSK) für die Bewohner zur Verfügung. Die Ehrenamtlichen vom Team Kleiderkammer haben seit dem mehrfach in der Woche die abgegebenen Spenden sortiert und für die Ausgabe, die jeden Mittwoch und Donnerstag erfolgte, vorbereitet.

Durch die Schließung der Notunterkunft stellte sich die Frage, was aus der Kleiderkammer werden soll. Das Interesse war groß, auch weiterhin eine Kleiderkammer im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld zu betreuen. Doch dafür werden geeignete Räume benötgt und eine Organisation, die die Trägerschaft übernimmt.

Mit Unterstützung des Stadtbezirksmanagement Buchholz/Kleefeld Frau Rembecki konnten innerhalb weniger Wochen alle Fragen geklärt werden:

Räume stellt die Firmengruppe Gundlach in den Spielarkaden in der Buchnerstraße im Roderbruch zur Verfügung. Diese werden für die Nutzung einer Kleiderkammer zurzeit hergerichtet und renoviert.

Die Trägerschaft übernimmt der Verein „gEMiDe e.V.“ mit der Geschäftsführerin Frau Feise www.gemide.org

Die Kleiderausgabe wird zukünftig an Bedürftige allgemein und nicht nur an die Personengruppe Flüchtlinge erfolgen.

Die letzte Öffnung im OSK fand am 23.02.2017 statt. Für den 09. + 10.03.2017 war der Umzug terminiert. Er wurde von den Ehrenamtlichen vorbereitet und erfolgreich in absoluter Eigenregie durchgeführt. Es standen bis zu 5 Autos in unterschiedlichen Größen mit und ohne Hänger zur Verfügung. Auch das Wetter spielte mit, es regnete nicht, so dass die vielen Umzugskartons mit den noch vorhandenen Spenden und das Mobiliar wie Regale, Tische, Stühle, Kleiderständer etc. trocken in den von der Firmengruppe Gundlach zur Verfügung gestellten Kellerraum im Warburghof eingelagert werden konnten

Jetzt warten wir auf die baldige Fertigstellung der neuen Räume, damit wir die Kleiderkammer wieder eröffnen können. Bis dahin können wir leider auch keine Spenden entgegen nehmen. Sobald sich ein Ende der Renovierung einschätzen lässt, werden wir den Termin festlegen und für alle im Stadtbezirk bekannt geben. Alle Ehrenamtlichen freuen sich schon jetzt, bald wieder in der neuen Kleiderkammer tätig zu sein.

Wir bedanken uns beim Team Kleiderkammer Roderbruch und besonders bei
Irma Tinnefeld und Erika Gundlach-Schröter

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

 
     
 
 
designed by Reklame-Haus.de Stadt Hannover